Was ist Hieratisch?

Hieratisch (griech: „priesterliche Schrift“) ist die heute geläufige Bezeichnung für die älteste Schreibschrift der Alten Ägypter, die ca. 3200 v. Chr. bis in die Römerzeit parallel zu den Hieroglyphen (griech.: „gemeißelte heilige Zeichen“) verwendet wurde.

Die altägyptische Wortwurzel für „Schrift“, „schreiben“ und „Schreiber“ (sesch) wird mit dem Schreibgerät für Handschriften geschrieben, das aus einem Binsenbehälter, einem Ledersäckchen für Farbpigmente und einer Palette mit zwei Näpfen für unterschiedliche Tinte besteht.

Schreibgerät: Hieroglyphe Gardiner Sign-list Y4.

Hieratisch konnte auf Stein, Ton, Papyrus, Leinen, Leder, Holz oder Stuck geschrieben oder auch in Stein eingeritzt werden. Hieratische Texte verlaufen immer von rechts nach links, zunächst in senkrechten, später in waagerechten Zeilen. Eine jüngere und noch kursivere Schreibschrift wird als Demotisch (griech.: Volkssprache/-schrift) bezeichnet. Diese Schrift hat sich aus dem Hieratischen im 7. Jh. v. Chr. entwickelt und besteht ebenfalls bis in die Römerzeit.